Thun


Thun
Thun,
 
1) Bezirksstadt im Kanton Bern, Schweiz, 560 m über dem Meeresspiegel, am Ausfluss der Aare aus dem Thuner See, 39 200 Einwohner; Lehrerseminar, Fachschule für Gastronomie; Kunstmuseum, Schweizerisches Gastronomie-Museum; Metallverarbeitung (u. a. Waffen- und Munitionsfabrik, Maschinenbau), Nahrungsmittelindustrie (u. a. Milchverarbeitung), Verlage; eidgenössischer Waffenplatz; Fremdenverkehrsort (Tor zum Berner Oberland).
 
 
Das malerische Straßenbild wird geprägt von Laubengängen und in der Oberen Hauptgasse von hoch über dem Straßenniveau über vorspringenden Kellergeschossen gelegenen Gehsteigen. Über der Stadt die Burg (Historisches Museum) mit vier runden Ecktürmen, daneben das Amtsschloss (1429) des Berner Schultheißen; Stadtkirche (Neubau 1738). In der Kirche in Scherzligen Wandmalereien (13.-15. Jahrhundert). Im Park von Schloss Schadau (1849-54) der Rundbau des ältesten Panoramas der Schweiz; die 38 m lange Malerei von Marquard Wocher (* 1760, ✝ 1830) stellt Thun und Umgebung dar.
 
 
Um die Ende des 12. Jahrhunderts angelegte Burg entstand die Siedlung Thun, seit 1264 Stadt. 1384 kaufte Bern die Stadt, die Sitz des Berner Landvogts wurde. 1798-1803 war Thun Hauptstadt des Kantons Oberland.
 
 2) Bezirk im Kanton Bern, Schweiz, 267 km2, 87 800 Einwohner; umfasst die nordwestlich des Thuner Sees gelegenen Gemeinden.
 

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Thun — Thun, verb. irregul. Präs. Ind. ich thue, du thust, er thut; Conj. ich thue, du thuest, er thue; Imperf. ich that, (in einigen Gegenden ich thäte;) Conj. ich thäte; Mittelw. gethan; Imper. thue, thu. Es ist bald ein Activum, bald ein Neutrum,… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Thun BE — Thun Basisdaten Kanton: Bern Amtsbezirk: Thun BFS Nr …   Deutsch Wikipedia

  • Thun — Basisdaten Staat: Schweiz Kanton …   Deutsch Wikipedia

  • thun — thun·ber·gia; thun·berg; thun·der·a·tion; thun·der·er; thun·der·ful; thun·der·less; thun·der·ous; thun·dery; thun·nus; thun·der; thun·der·bolt; thun·der·ing; thun·der·ing·ly; thun·der·ous·ly; …   English syllables

  • Thun'da — is a fictional character who was created by the artist Frank Frazetta for Magazine Enterprises, a firm that published comics.Fictional historyThun Da was originally Roger Drum, an Air Force officer who was shot down while flying over a lost… …   Wikipedia

  • Thun [2] — Thun (Thun u. Hohenstein) ein der Katholischen Confession folgendes Geschlecht, welches ursprünglich aus der Schweiz stammt, wo es im jetzigen Canton Bern die Grafschaft Thun mit Schloß u. Stadt besaß; seit dem Ende des 14 Jahrh. kommt es in… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Thun — (de:Thun, fr:Thoune) es una ciudad Suiza del cantón de Berna, capital y jefe del distrito de Thun …   Enciclopedia Universal

  • Thun [1] — Thun, 1) Amtsbezirk des Schweizercantons Bern mit ausgezeichneten Weiden u. Wiesen, Viehzucht u. 26,050 Ew.; 2) Stadt darin in reizender Lage, an der Aare, unweit dem Thunersee (Hofstetten ist der Landeplatz der Dampfboote) u. an der Zweigbahn… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Thun [1] — Thun, Bezirkshauptstadt im schweizer. Kanton Bern, 570 m ü. M., an der Aare unterhalb ihres durch Schleusen geregelten Ausflusses aus dem Thuner See (s. d.) und an den Bahnlinien Bern T., T. Interlaken Brünig und T. Zweisimmen Montreux, Sitz der… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Thun — [to͞on] 1. city in central Switzerland, on the Aar River where it leaves the Lake of Thun: pop. 38,000 2. Lake of lake in Bern canton, central Switzerland: c. 18 sq mi (47 sq km) …   English World dictionary